Typische Rezepte für Advent und Weihnachten

Süsser Hefeteig für STutenkerle & Co.

Nicht nur im Münsterland wird für das Nikolausfest in vielen Familien, Kitas und Bäckereien ein Stutenkerl aus Hefeteig gebacken. Erinnern soll seine Form mit einer Tonpfeife an einen Bischof, denn der heilige Nikolaus war ein Bischof.

Zutaten:

500 g Dinkelmehl Typ Hell oder Weizenmehl Typ 550

30 g frische Hefe

250 ml lauwarme Milch

50 g Butter

50 g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone

1 Eigelb

evtl. einige Rosinen für die Dekoration

evtl. Tonpfeife

 

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drucken. Die Hefe hineinbröseln und mit der lauwarmen Milch und etwas Mehl verrühren. Den Vorteig 15 Minuten mit einem Trockentuch zudecken und bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Die Butter zerlassen, mit Zucker, Ei, Salz und der Zitronenschale verrühren und zusammen mit dem Vortag und dem gesamten Mehl so lange vermengen bis der Teig geschmeidig wird. Den Teig nun weitere 15 Minuten gehen lassen. 

Nun den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 1,5  cm dick ausrollen und mit einer passenden Form Stutenkerle ausstechen oder von Hand formen.   Entweder mit Rosinen oder mit kleiden Teigkügelchen Augen, Mund, Nase sowie Knöpfe dekorieren. Ganz typisch ist eine Tonpfeife (als Bischofsstab), die mit einem Teigarm bedeckt wird. Falls keine Tonpfeife zu bekommen ist, kann man dies natürlich auch aus dem Teig formen. 

Den Stutenkerl zum Schluss mit einem verquirlten Eigelb bestreichen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.

P.S. Falls man mehrere Backbleche gleichzeitig backen möchte, bitte die Umluftfunktion bei 180 °C nutzen.

PPS. Man kann aus dieser Teigmenge auch einen einzigen riesigen Stutenkerl backen und dann als Familie teilen.